Muss man in Marketing investieren, auch wenn es gut läuft?

Muss man in Marketing investieren, auch wenn es gut läuft?

Eine Frage, auf dem Facebook-Profil von Gordon Schönwälder (das ist der coole Typ, den ich empfehle, wenn jemand Podcasten frustfrei lernen will) hat mich inspiriert, endlich mal das aufzuschreiben, was ich nahezu wöchentlich bei meinen Seminaren auch erzähle... Aber hört und lest selbst. 

Ich will Dir im heutigen Podcast und Blogartikel zeigen, weshalb Du genau jetzt folgendes tun solltest:

Investiere jetzt in Deinen Expertenstatus,
die Mitarbeitergewinnung, in Werbe-Werkzeuge
und in Deine Reichweite - ja, auch und gerade jetzt, wo Du Dich vor Aufträgen kaum retten kannst.

Zur Einstimmung zitiere ich gerne Henry Ford (ja, der Autobauer) Er genug Sinnsprüche zu dem Thema los gelassen: 

Zitate von Henry Ford 

(irgendwann zwischen 1880 und 1947)

„Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.“
„Wenn Sie einen Dollar in Ihr Unternehmen stecken wollen, so müssen Sie einen weiteren bereithalten, um das bekannt zu machen.“
„Wer nicht wirbt, stirbt!“

Sinngemäß: 

Werbung muss man nicht machen, wenn es einem schlecht geht, sondern dann, wenn es gut läuft.

Weshalb kommt man eigentlich auf die Idee,
nicht in Marketing zu investieren?

Aussage: Wenn genug Kunden da sind (so viele, dass man sie kaum noch bedienen kann), dann will man ja nicht noch mehr Kunden nicht bedienen können.

Antwort vom Profi: Deshalb investierst Du ja auch in langfristig wirksame Maßnahmen und in Werkzeuge, die bei sinkender Nachfrage aktiv geschaltet werden können. Der Aufbau einer guten und aktuellen Internetseite kostet Zeit. Wenn Deine Seite gute Inhalte liefern soll sogar viel Zeit. Beispiel: ein Blog mit Projekten und Referenzen ist nicht in ein paar Tagen geschrieben.
Genau so ist es auch mit der Reichweite z.B. in Facebook oder bei der Platzierung in Google. Der Reichweitenaufbau dauert bis zu einem Jahr. 
Mehr dazu im Podcast

Frage: Welche Art von Werbung soll mir denn in der aktuellen Phase, in der es mir gut geht, eigentlich was bringen?

Der Profi antwortet mit einer Gegenfrage: Welchen Auftrag würdest Du heute trotz Deiner guten Auslastung annehmen WOLLEN? Welches Geschäftsfeld, welche Herausforderung, welches Umsatzvolumen würde Dich noch locken? JETZT ist es an der Zeit, dass Du die Weichen stellst, in Zukunft mehr von dem zu tun, woran Du und Deine Mitarbeiter richtig Spaß haben. HEUTE kannst Du es Dir leisten.
Stichwort: Das nächst höhere Niveau erreichen, Expertenstatus aufbauen.
Mehr dazu ... natürlich im Podcast

Was immer gut ist: Die Mitarbeitergewinnung. Im zunehmenden Maße bewerben wir uns als Unternehmer bei den guten Mitarbeitern. Mit genau der gleichen Intensität, in der wir in Auftragsschwachen Zeiten um Kunden werben, müssen wir uns um gute Mitarbeiter bemühen. Du ahnst es schon.. mehr dazu gibt es im Podcast zu hören.  

Frage: Welche Art von Werbung sollte ich also bleiben lassen? 

Antwort: Sämtliche kurzfristig wirksamen Werbemaßnahmen, die die Frequenz erhöhen! Beispiele sind z.B. Rabattaktionen oder Streuwerbungen. Solche Aktionen kannst Du in auftragsstarken Zeiten ausarbeiten lassen. Du bereitest also alles vor und an dem Tag, an dem Deine Nachfrage sinkt, öffnest Du Deine Schublade, nimmst Dein Konzept raus und sorgst für mehr Umsatz.

Umsetzungsunterstützung

Wenn Du Ideen für Deine (online)Marketing-Strategie suchst, dann bist Du bei mir an genau der richtigen Adresse. Deine Online-Aktivitäten z.B. analysiere ich gemeinsam mit Dir zum Festpreis von 320,- Euro (269,- Netto) und zeige Dir Wege und Möglichkeiten um Deine langfristigen Unternehmens-Ziele zu erreichen.   

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Mach' das nicht !
Auf keinen Fall !

Wenn Du hier Deine E-Mail-Adresse angibst, bekommst Du viel zu bequem den aktuellen Input von mir, sobald etwas online geht.
Ich kann davon nur abraten, denn die Themen sind vielfältig und es gibt mehrmals im Monat spannende, neue, anregende Beiträge*.

* Meine Garantie: Deine Adresse wird nur für den Versand von Informationen verwendet, die dieses Blog betreffen. Du kannst Dich jederzeit aus der Liste austragen.

Anhören mit Apple Podcast
Auf Facebook-Seite gehen
Blog mit Feedly abonnieren

© 2017 Thorsten Moortz - Impressum und Datenschutzerklärung