Mobile Lösungen im Handwerk

Mobile Lösungen im Handwerk

Leistungen werden bei uns im Handwerk oft vor Ort beim Kunden erbracht. Techniker führen Serviceaufträge und Wartungen durch und Bauleiter begleiten vor Ort Bauprojekte. Mobile Apps helfen dabei, Ereignisse und Informationen von der Baustelle möglichst in Echtzeit ins Büro zu übermitteln. Medienbrüche werden vermieden und die Nachvollziehbarkeit erhöht.

Zudem brauchen Mitarbeiter beim Kunden immer die aktuellsten Baupläne, Einbauanleitungen, Dokumentationen, Absprachen und und und... Früher wurden die Informationen in Bauakten gesammelt die dann entweder wenig gepflegt oder nicht auffindbar waren. 

Aktuelle Informationen: Für das Büro besonders wichtig

Der Innendienst braucht zu allen Prozessen eine Information. Rechnungen für Serviceaufträge wollen geschrieben werden, Bestellprozesse werden überarbeitet und Kunden rufen bei Rückfragen zu Bauprojekten an. Ein Medienbruch durch händische Erfassungen führt hierbei oft zu Verzögerungen: Der Innendienst kann ohne Informationen zur erbrachten Leistung des Serviceauftrags keine Rechnung schreiben. Dem Monteur fehlen bei kurzfristigen Notdienstaufträgen wertvolle Informationen wie die Historie der technischen Anlage oder die Telefonnummer des Kunden. Bei der Kontrolle eines Wareneingangs fehlen Informationen zur eigentlichen Bestellung. Hier kann Software, die sich quasi von selbst pflegt, helfen. 

Im heutigen Podcast berichtet Bastian Kohlmeyer, Head of Product Management bei pds, wie hierfür Softwarelösungen für den Einsatz vor Ort entwickelt werden. Bereits seit 2004 beschäftigt sich Bastian mit der Optimierung von mobilen Arbeitsabläufen im Handwerk.



Hinweis auf gesponserten Podcast:

Der Softwarehersteller pds findet den Handwerk-Impulse-Podcast klasse.

5 spannende Gesprächsrunden sind entstanden.

Um den Podcast zu unterstützen, haben sie die Produktionskosten übernommen. Vielen Dank dafür!

Wie ihr mich kennt wird dadurch der Podcast nicht zu einer Produktpräsentation. Und wie Ihr hören werdet, bin ich deshalb nicht weniger kritisch mit meinen Interviewpartnern umgegangen.

Durch meine tägliche Beratungspraxis in Handwerksunternehmen habe ich pds oft im Einsatz gesehen. Bei Softwareevaluationen findet sich pds immer in den Top 3 der in Frage kommenden ERP-Software wieder.

Somit fällt es mir nicht schwer, bei einer Neuinvesition in die Digitalisierung der Prozessabläufe im Handwerk, pds als einen Kandidaten zu empfehlen. 

Willst Du Infos haben, 
wenn ein neuer Artikel erscheint?

Ich will dich ausdrücklich (DSGVO-konform) warnen: Wenn Du hier Deine E-Mail-Adresse angibst, bekommst Du bequem den aktuellen Input von mir, sobald etwas online geht.
Ich kann davon nur abraten, denn die Themen sind vielfältig und es gibt mehrmals im Jahr spannende, neue, anregende Beiträge*.

Anhören mit Apple PodcastAuf Facebook-Seite gehenBlog mit Feedly abonnieren

© 2017 Thorsten Moortz - Impressum und Datenschutzerklärung