-Gesponsert- So kannst Du als Handwerker durch Software besser werden.

-Gesponsert- So kannst Du als Handwerker durch Software besser werden.

Du MUSST besser werden

Als Handwerksunternehmer stehst Du jeden Tag vor der Herausforderung den steigenden Kosten durch höhere Erträge etwas entgegen zu setzen. Eine Möglichkeit ist es mehr zu arbeiten - das geht häufig nur durch höheren persönlichen Einsatz oder durch mehr Mitarbeiter. Beides ist nicht wirklich klasse.

Du kannst aber tagtäglich an der Verbesserung Deiner Prozesse arbeiten und Dich dabei von Software unterstützen lassen. Eines der bekannten Anbieter für Software rund um die Organisation im Handwerksbetrieb ist pds (https://pds.de/)

In dem ersten Podcast mit Mitarbeitern der pds in Rotenburg bin ich der Frage auf den Grund gegangen, welche digitalen Werkzeuge den meisten Handwerkern den größten Nutzen bieten.


Zusätzlich haben wir uns auch darüber unterhalten wie die Zukunft mit Cloudlösungen aussieht, wie der elektronische Datenaustausch in Zukunft läuft und wie man eigentlich eine Software entwickelt.

Meine Gesprächspartner heute:

Susanne Vital, Product Management pds

und Bastian Kohlmeyer, Head of Product Management pds

Hinweis auf gesponserten Podcast:

Der Softwarehersteller pds findet den Handwerk-Impulse-Podcast klasse.

5 spannende Gesprächsrunden sind entstanden.

Um den Podcast zu unterstützen, haben sie die Produktionskosten übernommen. Vielen Dank dafür!

Wie ihr mich kennt wird dadurch der Podcast nicht zu einer Produktpräsentation. Und wie Ihr hören werdet, bin ich deshalb nicht weniger kritisch mit meinen Interviewpartnern umgegangen.

Durch meine tägliche Beratungspraxis in Handwerksunternehmen habe ich pds oft im Einsatz gesehen. Bei Softwareevaluationen findet sich pds immer in den Top 3 der in Frage kommenden ERP-Software wieder.

Somit fällt es mir nicht schwer, bei einer Neuinvesition in die Digitalisierung der Prozessabläufe im Handwerk pds als einen Kandidaten zu empfehlen. 

Willst Du Infos haben, 
wenn ein neuer Artikel erscheint?

Ich will dich ausdrücklich (DSGVO-konform) warnen: Wenn Du hier Deine E-Mail-Adresse angibst, bekommst Du bequem den aktuellen Input von mir, sobald etwas online geht.
Ich kann davon nur abraten, denn die Themen sind vielfältig und es gibt mehrmals im Jahr spannende, neue, anregende Beiträge*.

Anhören mit Apple PodcastAuf Facebook-Seite gehenBlog mit Feedly abonnieren

© 2017 Thorsten Moortz - Impressum und Datenschutzerklärung