Hört auf die Gurus zu füttern!

Hört auf die Gurus zu füttern!

Dieser Artikel ist insbesondere für Kollegen im Bereich Beratung und Training gedacht:

  • Peinliche Mails im Marketingstil mit x Aufwand y erreichen
  • Meine Empfehlung für Dein Onlinebusiness 
  • Weshalb Du die Gurus nicht mehr füttern solltest
  • Wie Du meine Erfahrung für Dich nutzen kannst

Eine Mail als Auslöser

Ich bekomme schon viele sehr abstruse Mails von verschiedensten selbsternannten Gurus, die mir den Supererfolg in nur x Tagen bei y Aufwand versprechen. 

Mit diesen Superlativ-Angebote solltest Du gar nicht erst starten, bitte. 
Ich zeige Dir gerne weshalb. Hier ein besonders schlimmes Exemplar aus meinem Mail-Eingang:

Digistore hilft mir bei der Million.. echt jetzt?

Die Slogans erinnern mich an diese Typen in der Disco, die ahnungslosen Volltrotteln Pillen verkauft haben, die ihnen einen richtig geilen Flash verschaffen sollen. Radebrechend deutsch sprechende Assis, die Pülverchen gegen Stress "verchecken". Dubiose Typen, die übel stinkenden Scheiß verkaufen, der angeblich das beste Gras zwischen hier und Marokko sei. 

Kaum ein vollständiger Satz, kein Spannungsaufbau, keine Botschaft. Nur Schlagwörter. Schreibt doch gleich: "Ey, lucky lucky special for u. Kost nix gugstdu. Macht dich total super, ey. Abba schnell zugreifen morgen nix mehr da."

Klar. Ich habe auch viele von solchen "kostenlosen" Bücher herunter geladen. Ergüsse, die mich evtl. 4 Stunden Schreibarbeit gekostet hätten und dann doch nie veröffentlicht würden, da in jedem Leitartikel einer örtlichen Tageszeitung mehr Substanz zu finden ist. 

Die Peinlichkeiten im Detail

Nur noch bis morgen (wann ist das eigentlich, dieses "morgen") gibt es also ein digitales Produkt.. Weshalb? Verwelkt das? Ist es dann vergriffen? Gehen Euch die Daten aus? Künstliche Verknappung ist eine super Idee. Funktioniert immer, denkt Ihr Euch. 

Lernt mal die Grundlagen Marketing 1. Semester.. Da kommt immer das Wörtchen "Glaubhaftigkeit" drin vor. Ihr habt ja nicht mal einen Countdown eingebaut, wie die anderen Verblender... Peinlich. Echt. 

Wer zum Geier sind diese beiden Namen, die da genannt werden? Dirk-Michael klingt schon wie jemand, den man in der Schule immer gehänselt hat und der Schmitz Ralf wie ein Comedian - verspricht wenigstens lustig zu werden. 

Nix gegen die Beiden, die haben ihren Markt gefunden und sind sicherlich Könige in der Selbstvermarktung (und sind ja sooo erfolgreich, dass sie das mit den Vorträgen etc. nur aus reiner Nächstenliebe tun). 

Aber wenn man schon einen Namen nennt, wäre es wenigstens anständig, deren Expertise zu nennen. Und eine "Akademie" hinter einen Nachnamen zu kleben.. echt... gibt es da Menschen, die das toll finden? Scheinbar. Das hat sich ja nicht mal der Höller.. ach, doch, hat er.  Bevor jetzt die selbsternannten Retter auf den Plan treten: Ich wollte in keiner Weise Deinen Messias beleidigen, echt nicht. Wirklich.

44 Partner-Marketing-Strategien... Mal im Ernst, Jungs. Wenn jemand 44 Strategien braucht, hat er scheinbar keine echte Lösung, das ist ein Basar. Das ist wie der 1-Euroladen der Beratungsbranche: nutzloser Kram der kurz glücklich macht und dann im Müll landet. 

Dann gibt es im Anschluss noch mal 12 Insider Strategien, die den Umsatz verdoppeln. Super. Macht schon 56 Dinge, die ich tun soll. Na ja.. viel hilft vielleicht viel.

Die erfolgreichsten Unternehmer (wer ist das, die suche ich schon seit langer Zeit) der Branche (welcher eigentlich?) bringe ich dazu, für mich zu verkaufen.. Aha.. die sind also erfolgreich darin, doof zu sein? Wer, bitte, ist denn erfolgreich, wenn er einem dahergelaufenen Dorfdeppen traut, der x "Insiderstrategien" gelesen hat?

Merkt da draußen eigentlich keiner, dass das Methoden erfolgreicher Sekten und selbsternannter Kirchen sind? 

Weshalb mich das so ärgert:

  • Eine ganze Branche (Beratung, Trainings, Coaching) wird gerade von Emporkömmlingen mit kaum einer Ahnung von irgendwas aber einem Leitfaden für die perfekte Selbstdarstellung überrollt. 
  • Webinare verkommen zur billigen Dauerwerbesendung mit nicht mal 20% Inhalt und 80% Eigenwerbung. Die "gebrannten Kinder" schauen sich dann nicht mal mehr wirklich gute Webinare an, denn sie haben schon wieder Angst vor dieser Infiltration. 
  • Menschen, die sich wirklich weiterentwickeln wollen, werden brutal desillusioniert, sobald sie versuchen die Heilsbringermethoden anzuwenden. Da sollten sie lieber ein homöopathisches Mittel für Reichtum und Wohlstand empfehlen - die Wirkung wäre wahrscheinlich größer.
  • Die einzigen, die derzeit richtig erfolgreich sind, sind diejenigen, die Anderen Erfolg versprechen.   

Ich habe etwas besseres gefunden

Gut, dass ich noch bevor ich mit Web-Seminaren, Kursen und Produkten im Netz richtig durchgestartet bin bereits den Trend erkannt und zu einem Anbieter gewechselt bin, dessen Angebot auf verantwortungsbewusstem Handeln fußt.

Für den mache ich auch gerne Werbung, da ich dahinter stehen kann: www.elopage.com 

Hört auf Gurus zu füttern!

Bevor Du irgendwelchen Gurus Geld in den Rachen wirfst. Frage Leute, die selbst Erfolgreich sind und nicht ihr Geld damit verdienen, Anderen den Erfolg zu versprechen sondern auch Verantwortung für den Umsetzungserfolg übernehmen. 

Ja, ergo: Du darfst gerne mich fragen. 

Wer als Berater-Kollege gerne wissen will wie meine Strategie aussieht, der kann sich gerne an mich wenden. Ich arbeite auch pro bono für StartUps.

Meine Story

Ich bin spezialisiert auf das Handwerk. Mein Problem: Ich erreiche Menschen nur über Seminare und Vorträge, die Andere organisieren und durchführen. Die umsetzbaren Werkzeuge die ich in 25 Jahren Praxiserfahrung entwickelt habe, können aber viel mehr Handwerksbetriebe erfolgreich machen. Ich will sie über das Netz erreichen. 

Als Erfolg habe ich bis August 2017 drei sehr gut laufende OnlineKurse und 2 digitale Produkte. Dazu noch drei supertolle Gruppen in Facebook und 2 kostenlose Seminare. Einige Webinare, dieser Blog, mein Podcast und Videos runden das ganze ab.  

Scheiß viel Arbeit (wenn auch höchst befriedigende) und ich kann jedem nur abraten, der nicht mindestens eine Haupteinnahmequelle hat, von der er leben kann. 

Geld spielte und spielt noch eine untergeordnete Rolle. Langsam wird es wichtiger, denn die Onlineaktivitäten haben ein 4. Standbein eröffnet. Risikoverteilung ist als Selbständiger immer gut. 

Umsatz bisher: 16.000 Euro (11 davon über die Onlineplattform) in vier Monaten mit drei Monaten Vorlauf und jede Menge Leads über meine Erfahrung in der Umsetzung der Digitalisierung der Kundenkommunikation im Handwerk.  
Investition 2.000 Euro und jede Menge Zeit. 

Ziel in 2018: 50 TEUR Umsatz als 4. Standbein 

  1. Standbein: Vorträge und Seminare 
  2. Standbein: Beratungen und Coaching im Handwerk
  3. Standbein: Strategieberatung Industrie und Großhandel
  4. Standbein: Online-Kurse und Dienstleistungen für die (online) Sichtbarkeit von Handwerksunternehmern

Wenn Du von mir beraten werden willst...

beachte bitte meinen Anspruch an Deine Ethik:

  • Du mußt ein Produkt oder eine Dienstleistung haben, die Du selbst entwickelt hast.
  • Du hast Dir das Recht erworben, als Experte in Deinem Gebiet zu gelten.
  • Du bist nicht finanziell abhängig von deiner neuen Strategie.
  • Dein Hauptziel ist es, Geld zu verdienen aber nicht ohne den Anspruch, dass Deine Kunden dafür einen Gegenwert erhalten, der die Investition in Dich oder Dein Produkt rechtfertigt.
  • Du bist bereit, eine Entwicklung zu starten und Du erwartest keine Wunder in kürzester Zeit.

... Wenn Du mehr als nur ein Gespräch  haben willst und einen Coach suchst, kannst Du mich natürlich auch buchen. Meine Stundensätze sind transparent und ich selbst lebe natürlich auch nach dem von mir geforderten ethischen Ansprüchen. 


Nachtrag und Ehrenrettung

Heute (ein Tag später) kam eine neue Mail. 

Die ist dann schon um Klassen besser, ja sogar gut. 

2017 09 07 16 22 18


Trage Dich in meinen Newsletter ein.

Meine Garantie: Kein Werbemüll nur 100% spannende, komprimierte Informationen. Du kannst Dich jederzeit wieder aus der Liste mit einem Klick austragen. Als Einstieg in die Newsletter-Reihe bekommst Du sofort mein e-Book "Strategien gegen Internetvergleiche".


Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Keinen Snack verpassen!

Wenn Du hier Deine E-Mail-Adresse angibst, bekommst Du den jeweils aktuellen websnack per Mail zugestellt*.

* Meine Garantie: Deine Adresse wird nur für den Versand von Informationen verwendet, die dieses Blog betreffen. Du kannst Dich jederzeit aus der Liste austragen.

Anhören mit Apple Podcast
Auf Facebook-Seite gehen
Blog mit Feedly abonnieren

© 2017 Thorsten Moortz - Impressum und Datenschutzerklärung