Impulsvortrag 

Verkaufen im Handwerk der Zukunft

Wie wir künftig die Digitalisierung nutzen und unsere
Beratungs-, Planungs- und Koordinationsleistungen
abrechnen können.
Wer heute seinen Ertrag als Handwerksunternehmen steigern will, kann versuchen härter, schneller und länger zu arbeiten. Aufgrund des Fachkräftemangels wird diese Strategie aber langfristig keinen Spaß machen.

Thorsten Moortz zeigt in seinem Vortrag, wie man in den Zeiten von Internet und Billiganbietern mit der gleichen Anzahl Mitarbeiter mehr Ertrag erzielen kann. Provokant? Sicherlich. Praxistauglich? Auf jeden Fall! 

Unser Referent beweist täglich in der Zusammenarbeit mit Handwerksunternehmern wie es geht. Er zeigt auf, wie man mit spannenden Themen Ihre Kunden begeistern und hochwertiger verkaufen kann. Dabei brauchen Sie als Handwerker nicht zum Mundwerker werden, auch das können wir versprechen.

Wenn Sie sich für den Referenten interessieren, schauen Sie doch schon vorab einmal auf seinem Blog vorbei, auf dem er einige spannende Themen kostenlos präsentiert: www.handwerk.live/blog

Das klappt nachhaltig: 

Den Wert der eigenen Leistungen erklären, sie zu einem Produkt machen und dem Kunden transparent präsentieren.  

Das funktioniert nicht:

Mehr arbeiten und dabei die Stunden-Verrechnungssätze nach oben schrauben. 

Nutzen für die Zuhörer:

In dem Impulsvortrag präsentiert Thorsten Moortz einen einfachen und von über 70 Handwerkern bereits umgesetzten Weg, um bis zu 500 Euro mehr Ertrag pro Auftrag zu erwirtschaften. 
Gleichzeitig zeigt er auf, wie man die (digitalisierung) der Kommunikation z.B. über Webseiten oder Facebook dazu nutzt. Schnellere Beratungen und bessere Aufträge sind das Ergebnis. 

Inhalte und Ziele:

Hauptziel: Sie lernen eine garantiert umsetzbare Möglichkeit kennen, wie Sie künftig bisher durch Produktpreise subventionierten Leistungen abrechnen können und wie Sie marktfähige Stundensätze durchsetzen.

Themenbereiche:

  • Weshalb wir in Zukunft nur noch unsere Expertenleistung verkaufen und an den meisten Produkten nur noch wenig verdienen werden
  • Inszenierung der Leistungen beim Erstkontakt - auch digital
  • Weg von den Produkten hin zu den Themen und Leistungen
  • Leistungen für Kunden vorzeigbar machen
  • Leistungen im Angebot aufführen
  • Re-Organisation der eigenen Angebotssoftware in Richtung Leistungen

Wann sollten Sie teilnehmen?

  1. Sie sind Handwerker aus Leidenschaft
  2. Sie wollen wirklich damit beginnen, Ihre Leistungen abzurechnen
  3. Sie möchten akzeptierte Stundensätze verrechnen
  4. Sie sind sich im Klaren darüber, dass dieser Prozess langfristig ist und keine Sofort-Erfolge zu erwarten sind
  5. Sie sind bereit, in Ihrer Organisation und Ihrem persönlichen Vorgehen bei der Angebotserstellung etwas zu verändern

Kompakter Vortrag aus der Praxis mit der anschließenden Umsetzung

  • Im virtuellen Stammtisch besprechen wir die Umsetzung.
  • Anhand konkreter Beispiele und Werkzeuge wird gezeigt, wie man seine Stundensätze durchsetzt.
  • Anhand von Praxisbeispielen zeige ich, wie man (und nicht nur dazu) die Digitalisierung einsetzen kann. 

"Endlich brauchen Sie sich nicht mehr für Ihre Leistungen und Preise zu rechtfertigen. Die Kunden haben auch ein gutes Gefühl, denn sie wissen wofür Sie ihr Geld bezahlen." 

Wer steckt eigentlich hinter dem Vortrag?

Thorsten Moortz ist Vortragsredner, Strategieberater und Coach für
Handwerk, Handel und Industrie. 

Er ist seit 1989 ausschließlich in der Baubranche aktiv. 

Mit vielen Kunden arbeitet er über viele Jahre zusammen, weshalb er immer Problemlösungen für aktuell drängende Herausforderungen bietet. 

Derzeit stehen bei ihm die Themen "Strategien gegen Internetvergleiche und Preisverfall", "(Online) Kunden und Mitarbeiter finden und binden" und "spannende Themen für bessere Auftragsquoten und schnellere Beratung" im Fokus.

www.handwerk.live

© 2017 Thorsten Moortz - Impressum und Datenschutzerklärung