Deine vier wichtigsten Ziele 2018

Deine vier wichtigsten Ziele 2018

In der Hektik des Alltages vergessen wir nur all zu leicht, uns auch einmal Gedanken über das zu machen, was für uns von Bedeutung sein kann. Gerade in der Zeit, in der wir im Handwerk mehr als genügend Aufträge haben, kommt die strategische Ausrichtung auf Neues viel zu kurz.

In meinem heutigen Beitrag zeige ich Dir ein paar Ideen für Deine Ziele in 2018, die Du erreichen kannst. Natürlich ist das wieder eines von meinen berühmten Buffets, an dem Du Dich nach Deinem Geschmack frei bedienen kannst.

Ich habe für Dich vier mögliche Zielbereiche ausgesucht, mit denen Du 2018 einen großen Schritt vorwärts kommen kannst.

Als besonderes Extra erfährst Du am Ende des Beitrages, wie Du mit einem einfachen Werkzeug Deine Ziele für das kommende Jahr in weniger als einer Stunde für Dich, Dein Unternehmen und Deine Mitarbeiter planen kannst. Für eilige Leser gibt es hier auch gleich den Link:  https://trello.com/b/ktQCKO1J

Ziele Trello Thorsten Moortz

Effiziente Mitarbeitergewinnung

Im kommenden Jahr werde ich meine Aussendarstellung als Unternehmer so gestalten, dass interessierte Kandidaten mich als spannenden Arbeitgeber wahrnehmen. Wir werden als Unternehmen wahrgenommen, bei dem nicht nur das Arbeitsklima stimmt, Arbeit einen Sinn macht und Anerkennung für Leistung erfolgt, sondern auch eine Karriere möglich ist.

Die Außendarstellung ist entsprechend zeitgemäß und ich brauche mich weder mit dem Auftreten meiner Mitarbeiter, ihrer Firmenfahrzeugen und ihrer technischen Ausstattung hinter Anderen verstecken - auch meine Internetseite, die sich mögliche Bewerber als erstes anschauen, ist auf dem aktuellen Stand der Technik.

Ein weiteres Ziel könnte sein:

Ich führe im nächsten Jahr ein Modell der Gewinnbeteiligung ein, bei dem die Mitarbeiter direkt und unmittelbar von dem Erfolg des Unternehmens und ihrer eigenen Tätigkeit profitieren.

Mehr Ertrag

Die Kosten steigen weiter. Wenn ich nicht aufpasse, sinkt der Unternehmenserfolg auch bei steigenden Umsätzen. Ich kann durch härtere, schnellere und effizientere Arbeit meinen Ertrag steigern. Das geht auf Dauer zulasten der Zufriedenheit nicht nur von mir und meiner Familie sondern auch zulasten meiner Mitarbeiter. Wenn die steigenden Kosten nur durch mehr Mitarbeiter und dadurch mehr Aufträge gedeckelt werden können, ist das eine gefährliche Strategie, denn schon die Mitarbeitergewinnung ist nicht einfach mal eben so erledigt.

Spannender ist es da, an jedem Auftrag mehr Ertrag zu erzielen.

Zunächst werde ich deshalb anfangen, meine Leistungen wie die Beratung, die Angebotserstellung, Koordination etc. zu berechnen. Dadurch kann ich die durch Produktverkäufe subventionierten Dienstleistungen endlich transparent machen und eine faire Bezahlung für die Beratung-, Koordination- und Handwerksleistungen erhalten.

Spannendere Aufträge

Ab nächstes Jahr fokussiere ich mich auf die Aufträge, die mir und meinen Mitarbeiter Spaß machen. Spaß ist dabei nicht nur der finanzielle Erfolg sondern auch die Herausforderung, die die Aufträge an uns stellen.

Damit das gelingt, werde ich die Kunden identifizieren, mit denen wir in Zukunft zusammen arbeiten wollen. Meine Kommunikationsstrategie richte ich auf die Gewinnung dieser Kunden aus.

Wenn dadurch Geschäftsfelder wegfallen, die uns keinen Spaß machen, dann ist das in Ordnung. Nur was wir langfristig mit Leidenschaft tun, wird auch ein Erfolg.

Bessere Kommunikation

Die modernen Möglichkeiten der Kommunikation mit elektronischen Hilfsmitteln werde ich im nächsten Jahr nutzen. Informationen an alle Mitarbeiter, Baudokumentationen, Zeiterfassungen, Lagerverwaltung und und und stelle ich auf den Prüfstand, lege geeignete Maßnahmen fest und führe systematisch Werkzeuge ein. 

Ein Beispiel ist die Verbesserung der Baustellenkommunikation, die ich hier beschrieben habe: https://www.handwerk.live/blog/baustellendoku/

Oder Du startest einen Podcast: https://www.handwerk.live/blog/gute-gruende-podcast/

Ich helfe Dir bei der Umsetzung

Die vier Ziele sind natürlich nicht zufällig ausgewählt. Mit meinem Team unterstütze ich Dich in 2018 bei der Erreichung Deiner Ziele. In meinen Vorträgen, Mini-Hörbüchern (bzw. Podcasts) und den Facebook-Gruppen kannst Du erfahren, welche Werkzeuge in der Praxis funktionieren. In den Coachings vor Ort und mit unseren Dienstleistungen rund um die Internetprogrammierung, Facebook-Marketing und Textgestaltung setzen wir die Ideen in die Praxis um. 

Wenn Du Hilfe bei der Umsetzung eines (oder aller) Ziele brauchst, melde Dich einfach bei mir und wir telefonieren einmal miteinander. Dann finden wir den für dich passendsten Weg der Umsetzung und Du kannst herausfinden, ob wir Dir bei der Umsetzung helfen können.

Starte jetzt zum Jahresanfang

In dem Sinne wünsche ich Dir jetzt zum Jahreswechsel ein paar ruhige Minuten, damit Du Deine Ziele für das kommenden Jahr vorausdenken und dann erreichen kannst.

Denke dabei immer an das Pareto-Prinzip.

Das Paretoprinzip, benannt nach Vilfredo Pareto (1848–1923), auch Pareto-Effekt, 80-zu-20-Regel, besagt, dass 80 % der Ergebnisse mit 20 % des Gesamtaufwandes erreicht werden. Die verbleibenden 20 % der Ergebnisse benötigen mit 80 % die meiste Arbeit. (Wikipedia)

Umsetzungsidee

Als Hilfestellung für die Planung biete ich Dir ein Arbeitsblatt an, in dem Du noch jede Menge weiterer Ziele für Dich entdecken kannst - berufliche und auch private. Das ganze natürlich kostenlos. Einfach jetzt gleich auf den Link klicken und einmal reinschauen. 

Hier ist der Link: https://trello.com/b/ktQCKO1J

Hier ein paar Ideen aus dem Trello-Board:

Alles nur Ideen, keine Pflicht

Die Karten in diesem Board sind Ziel-Vorschläge für den jeweiligen Bereich. Jede Karte kannst Du öffnen und Deine konkreten Ziele und auch bereits die Umsetzung organisieren.

In jedem Fall kannst Du eine Frist eintragen und Dich somit schon einmal konkret mit dem TUN auseinandersetzen. Zudem sind in einigen Ziele bereits Vorschläge, was Du konkret umsetzen kannst enthalten. Du solltest also jede Karte aufmerksam öffnen und bearbeiten.

Ziele formulieren

Beginne stets mit einer kurzen Einleitung (weshalb ist das Ziel bedeutungsvoll, welches ist die Ausgangssituation, worum geht es?)
Formuliere die Zielsetzung möglichst knapp, konkret und messbar.
Bereite gedanklich die Umsetzung vor – nennen die wichtigsten Methoden.

Ziele sind die geistige Vorwegnahme zukünftiger, optimaler Ereignisse und werden deshalb immer in der Gegenwartsform formuliert:

Falsch: Ich muss den Dachstuhl ausbauen

Besser: Ich habe den Dachstuhl meines Hauses ausgebaut.

Ziele enthalten keine Methoden oder Mittel

Falsch: Ich muss den Dachstuhl mit meinem Schwager, 10 Holzlatten, Folie und einem Kran ausbauen.

Besser: Ich habe den Dachstuhl meines Hauses ausgebaut.

Ziele sind immer messbar

Falsch: Ich muss an meinem Haus was tun.

Besser: Ich habe den Dachstuhl meines Hauses ausgebaut.

Ziele haben immer ein Enddatum

Fast OK: Ich habe den Dachstuhl meines Hauses ausgebaut.

Besser: Ich habe bis zum 01.11.2017 den Dachstuhl meines Hauses ausgebaut.

Zusammenfassung

OK: Ich habe den Dachstuhl meines Hauses ausgebaut.

Perfekt: Damit meine Töchter je ein eigenes Zimmer bekommen und sich dann weniger streiten, habe ich bis zum 01.11.2017 den Dachstuhl meines Hauses ausgebaut. In den Trello-Karten verzichtest Du auf das Enddatum im der Formulierung und verwendest statt dessen die Frist.

Wichtige Fragen

Was bringt es, wenn das Ziel erreicht wird?

Kann mit Freude daran gearbeitet werden?

Wenn nicht: Kann ich die äußeren Umstände ändern oder muss ich die innere Einstellung zu den Dingen ändern

Begriffe rund um Zielplanung

Ziele sind eine knappe Beschreibung eines optimalen, messbaren und erreichbaren Zustandes.

Maxime sind eine knappe Beschreibung eines maximal erreichbaren Optimalzustandes.

Methoden sind Verfahrensweisen, die auf ein bestimmtes Ziel hin ausgerichtet sind - diese sind nicht immer einer bestimmten Person zuzuordnen (z.B. Urlaubsprospekte werden besorgt).

Aufgaben sind Lösungen zu Einzelproblemen und immer durch eine bestimmte Person auszuführen.

Aktivitäten sind Aufgaben, die nicht unbedingt ein Problem lösen, jedoch durch eine bestimmte Person ausgeführt werden müssen.

Mittel sind die Dinge, die für die erfolgreiche Durchführung der Methoden, Aufgaben und Aktivitäten notwendig sind.

Das beste aus 15 Jahren Ziel- und Zeitplanung

In dem Trello-Bord habe ich dir eine Zusammenfassung der besten Ideen für die persönliche Zielplanung geschenkt. Du kannst sie einsetzen ohne irgendeine Gegenleistung zu erbringen.

Weshalb kostenlos?

Mein Job besteht darin, Dir Werkzeuge für Deinen persönlichen Erfolg zur Verfügung zu stellen. Wenn Dir durch diesen Beitrag und dem Arbeitswerkzeug aufgefallen ist, dass Du bei dem Einen oder Anderen Punkt Ideen für die Umsetzung benötigst, dann freue ich mich, wenn Du mich persönlich ansprichst: moortz@gmail.com

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Mach' das nicht !
Auf keinen Fall !

Wenn Du hier Deine E-Mail-Adresse angibst, bekommst Du viel zu bequem den aktuellen Input von mir, sobald etwas online geht.
Ich kann davon nur abraten, denn die Themen sind vielfältig und es gibt mehrmals im Monat spannende, neue, anregende Beiträge*.

* Meine Garantie: Deine Adresse wird nur für den Versand von Informationen verwendet, die dieses Blog betreffen. Du kannst Dich jederzeit aus der Liste austragen.

Anhören mit Apple Podcast
Auf Facebook-Seite gehen
Blog mit Feedly abonnieren

© 2017 Thorsten Moortz - Impressum und Datenschutzerklärung